|

 
Quitten Gelee

Die Quitten sind reif, wenn sie gelb sind und kaum noch Flaum daran haben. Grüne und mit Flaum sind noch nicht reif.

1. Tag

5-6 kg Quitten

  • Flaum entfernen (mit Baumwoll Abrockentuch)
  • waschen
  • in Schnitze teilen
  • Alles (inklusive Kerngehäuse) mit 2-3 Liter Wasser aufkochen. Etwa 1 Stunde kochen lassen
  • Danach Quitten und Wasser abseien (am Besten geht das mit Mullwindeln. Achtet auf BIO und ohne Weichspüler waschen. die Mullwindeln vor Gebrauch auskochen). Lasst die Quitten in den Mulltüchern über Nacht stehen und abtropfen.

2. Tag

  • Jetzt wirds streng: Quitten in den Mulltüchern auswinden, bis nichts mehr geht
  • Quittensaft mit Zucker mischen:
    • 1 Liter mit 600gr Rohrzucker oder normalem Zucker
    • Alternativ 1 Liter mit 200ml Agavendicksaft
  • Saft einer Limette (Alternativ Zitrone) beigeben
  • Alles etwa 5 Minuten bei starker Hitze sprudelnd kochen, danach etwa eine Stunde köcheln lassen
  • Einmachgläser sterilisieren (heiss ausspülen)
    Alternativ bei vielen Gläsern geht das anstatt mit dem Wasserkocher mit dem Steamer
  • Gelierprobe: Quittengelee auf kalte Untertasse geben (vorher in Kühlschrank stellen). Wird Gelee nach ein paar Minuten dicklich und „tropft“ nicht vom Teller:
  • in Gläser abfüllen
    (Tipp: meistens kocht man den Gelee zu lange, dann wird er zu fest nach meinem Geschmack)

Mengen (ungefähr)

  • 6-10 Quitten mit ca. 2-2,5 Liter Wasser und ca 600-700ml Agavendicksaft in 4,5 Liter Pfanne (nach dem Kochen etwa 1 Liter weniger) gibt 6,5 200ml Gläser
  • 6-10 Quitten mit ca. 2-2,5 Liter Wasser und 1,2kg Rohzucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.