Vollkorn Brot

Ein Vollkorn Brot, welches nicht trocken schmeckt, am nächsten Tag noch gut ist, und sich am Vorabend zubereiten lässt. Daran habe ich etwas getüfelt. Nun habe ich ein Rezept, das man z.B. am Freitag Abend machen kann und für Samstag und Sonntag morgen leckeres Brot ergibt. Das Rezept ist für 500gr Brot gedacht, kann natürlich entsprechend angepasst werden.

  • 300gr Vollkornmehl (z.B. Bio von Coop)
  • 100gr Ruchmehl (z.B. Bio von Coop)
  • 100gr Roggenschrotmehl (z.B. Bio von Coop)
  • 1,5 Kaffeelöfel (Meer-)Salz
  • 1 Löffel Olivenöl

Alles zusammen mischen.

  • 3,5dl Wasser leicht erwärmen (z.B kurz im Wasserkocher), aber Achtung, zu heisses Wasser schadet der Hefe
  • 1/2 Frisch-Hefe im Wasser auflösen lassen (z.B. die Bio-Hefe von Migros)

Alles zusammen mit dem Mehl mischen, untereinandermachen (z.B. in der Küchenknetmaschine). Wichtig ist, dass es wirklich gut untereinander gemischt oder geknetet ist.

Der Clou des Brotes ist, dass eigentlich zu viel Wasser verwendet wird. Der Teig selber ist zu feucht, und entsprechend mühsam zu verarbeiten, aber genau das macht das Brot nachher nicht trocken.

Vorbereitet am Vorabend, 1-1,5 Stunden an der Wärme gehen lassen, danach Brötchen formen und in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen direkt vom Kühlschrank in den Backofen.

Backen im Steamer: 190Grad Profi-Back-Programm (Heissluft mit Befeuchtung), 35 Minuten. Der Teig kann gleich aus dem Kühlschrank in den kalten Ofen geschoben werden.

Aufbewahrung: einfach im offenen Behälter liegen lassen, es schmeckt auch am 2. Tag noch frisch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.